Neues Zuhause...

... für meine Spindeln. :]
So können sich die Schäfte nicht verziehen!


3 Kommentare:

  • Anne | 2. September 2012 um 19:36

    Eine sehr schöne Idee :)
    da kommen die Spindeln, die ja nicht nur Werkzeuge sondern viel eher kleine Kunstwerke sind viel besser zure Geltung.

    Liebe Grüße
    Anne

  • Diana | 4. September 2012 um 10:32

    Verziehen die sich tatsächlich, wenn man sie anders lagert? Meine haben nichtmal alle einen Haken :)

    LG, Diana

  • Silvia | 4. September 2012 um 11:26

    Ja, das kann schon mal passieren.

    2 meiner Eigenbauten musste ich schon reparieren.
    Beide mit 8mm Schaft!

    Eine lag in der Kiste, wo ich sonst meine Spulen für die Spinnräder lagere, die zweite hatte ich in meinem "Stiftebecher" auf dem Schreibtisch.
    Die haben wohl ein wenig Druck von den angrenzenden Dingen bekommen.
    Kann aber auch gut sein, dass die Buchenstäbchen aus dem Baumarkt eher nachgeben als hochwertiges lange gelagertes Holz.
    Bei den Matthes-Spindeln will ich das aber lieber nicht riskieren.

    Meine kleine Kreuzspindel hat auch keinen Haken... einfach einen Schlingknoten um den Schaft, dann geht das auch.

    LG Silvia

Kommentar veröffentlichen