Seifensiede-Kurs...

Ich hab ja schon öfter mal meine Küche in eine Hexenküche... oder in eine Werkstatt... oder ein Labor verwandelt... auch zum Sieden von Seife. Aber eben immer nur frei Schnauze von Anleitungen aus dem Internet.

Heute Abend habe ich an der Volkshochschule einen Kurs besucht, um mir das Sieden einmal professionell erklären zu lassen.

Grundsätzlich hat das ja auch gepasst... die Kursleiterin und die Teilnehmer waren alle sehr nett... ABER...

eigentlich war es nur eine Vorführung. Selber durften wir nur zusehen, und die beim Anrühren des NaOH (Lauge) hat sie fast Panik verbreitet. Hätte ich nicht schon vorher "rumexperimentiert", hätte ich es mir vielleicht überlegt, es überhaut bleiben zu lassen, "weil ja soooo gefährlich!" ;)
Die Seife durften wir auch nicht mitnehmen. Die Kursleiterin meinte, es sei zu gefährlich, da die frische Seife ja noch ätzend ist... und was wenn wir sie am Transport verschütten... Nicht ganz unberechtigt, zugegeben. Hätte man uns bei der Anmeldung gesagt, wir sollen einen verschließbaren Behälter mitbringen (zB. alter Margarine-Becher mit Deckel...), wäre das bestimmt kein Problem gewesen. Aber wir durften nach dem Kurs von ihr gesiedete Seifen zu "vergünstigten Preisen" kaufen. ;)

Bei Datailfragen, wie zB.

Wie viel Seide gebe ich in die Lauge, oder...
kann ich auch Fruchtsäfte zum Färben verwenden, oder...
was passiert wenn die Fette zu warm oder zu kalt sind????

bekam ich nur folgendes als Antwort:

"Das weiß ich nicht..., hab ich noch nicht ausprobiert.... oder damit experimentiere ich nicht!

Aber gerade das Experimentieren macht doch Spaß!
Schade drum. Ich hab mir mehr erwartet!

2 Kommentare:

  • Sheepy | 19. Oktober 2011 um 14:55

    Leider habe ich von Seife sieden überhaupt keine Ahnung, aber ich denke du wirst im Netz bestimmt jede Menge Anregungen für deine Experimentierfreude finden. Drücke dir die Daumen und ganz viel Spaß
    wünscht Sheepy

  • Silvia | 20. Oktober 2011 um 07:24

    Zum Glück hab ich inzwischen ein tolles Buch.
    Und ich arbeite sowieso eher ohne die ganzen (teuren) Farb- und Duftstoffe, da ich natürliche Seifen mit zB. Kräuter-Auszügen lieber mag! Da ist es nicht ganz so schlimm, wenn mal was "daneben" geht! Ich hab mich auch schon an einer Kaffee-Seife versucht. Bin schon gespannt wie die wird. Heute am Abend nach der Arbeit wird sie begutachtet. Vielleicht kann ich sie schon schneiden!

    LG Silvia

Kommentar veröffentlichen